Skip to main content

✓✓✓ Klavierhocker, Klavierbänke und Zubehör im Vergleich

Doppel Klavierbank

Wie der Name bereits vermuten lässt, ist die Doppelklavierbank eine Klavierbank mit einer verlängerten Sitzfläche. Sie ist eigens für zwei Spieler gedacht und erlaubt das vierhändige Spiel. Grundsätzlich gibt es zwei Varianten dieser Klavierbank:

  • Durchgehende Sitzfläche
  • Geteilte Sitzfläche

Eine Doppelklavierbank mit einer durchgängigen Sitzfläche bietet einem einzelnen Spieler mehr Raum und erlaubt es Ihnen, sich mehr auf der Bank zu bewegen. Spielen Sie allerdings zu Zweit, kann die einzelne Sitzfläche zu einem Problem werden. Sie können die Klavierbank nur auf eine einzelne Höhe einstellen. Sind Sie und Ihr Klavierpartner unterschiedlich groß oder bevorzugen Sie unterschiedliche Sitzhöhen, müssen Sie einen Kompromiss finden.

Doppelklavierbänke mit geteilten Sitzflächen sind daher empfehlenswerter – gerade, wenn Sie häufig zu Zweit spielen und sich längere Zeit am Klavier aufhalten. Die Sitzfläche besteht aus zwei voneinander getrennten Polstern, die sich gut auf die Bedürfnisse des einzelnen Spielers anpassen lassen. Zudem bieten viele Doppelklavierbänke dieser Art die Möglichkeit, die Sitze unabhängig voneinander zu verstellen. Größenunterschiede lassen sich daher sehr gut ausgleichen und Sie und Ihr Spielpartner erwartet ein angenehmes und komfortables Spiel.




Der Aufbau der Doppelklavierbank

Gute Doppelklavierbänke bestehen aus einem Grundgestell aus Holz. Ob Sie eine Bank wählen, deren Beine fest verleimt und verschraubt sind oder ob Sie demontierbare Beine bevorzugen, bleibt Ihnen überlassen. Für einen häufigen Transport eignen sich die demontierbaren Bankbeine eher, allerdings müssen Sie auf eine gute Qualität der Schraubverbindungen achten. Günstige Doppelklavierbänke mit abschraubbaren Beinen neigen teilweise dazu, mit der Zeit zu wackeln – ein Nachteil beim Klavierspiel. Da die Doppelklavierbank durchaus eine Konzert- oder Flügelbank darstellen kann, besteht sie oftmals aus einem sehr hochwertigen und langlebigen Holz. Je nach Design wird das Holz lackiert oder gestrichen, um es vor Feuchtigkeit und Schäden zu bewahren. Die Sitzflächen besitzen eine Polsterung, die Sie oftmals beim Kauf auf Ihre Ansprüche hin auslegen können. Edle und hochwertige Doppelklavierbänke werden nicht selten mit einem Lederbezug ausgeliefert. Echtleder trägt natürlich zum eleganten Design bei und eignet sich hervorragend, wenn Sie die Klavierbank auch bei Konzerten nutzen. Kunstlederbezüge hingegen sind pflegeleichter, kostengünstiger und teils strapazierfähiger. Teilen Sie sich das Klavier mit anderen Personen oder geben Sie Unterricht auf Ihrer eigenen Doppelklavierbank, wäre ein Kunstlederbezug geeigneter.

Allgemein bietet Ihnen die Anschaffung einer Doppelklavierbank folgende Vorteile:

  • Perfektes Spiel mit zwei Personen
  • Mehr Bewegungsfreiheit als auf einer Einzelbank
  • Bei getrennten Sitzflächen – unabhängige Verstellbarkeit
  • Für Unterricht – Sie sitzen bequem neben Ihrem Schüler
  • Hochwertiges und elegantes Design

Die Nachteile der Doppelklavierbank beziehen sich überwiegend auf den Preis. Suchen Sie nach einem eleganten Stück, welches sich auch für Konzerte anbietet, müssen Sie mit einer hohen dreistelligen Summe rechnen. Zudem nimmt die Klavierbank für zwei Personen mehr Stellraum ein, als ein einfacher Klavierhocker.

Zusätzliche Gestaltungsvarianten der Doppelklavierbank

Nicht selten sind Doppelklavierbänke mit einem Notenfach unterhalb der Sitzfläche ausgestattet. In der flachen Schublade können Sie Ihre Notenhefte verstauen und haben sie direkt zur Hand. Achten Sie jedoch auf eine hochwertige Anfertigung, damit die Garniere der Schublade nicht sichtbar sind. Anderenfalls wird die Optik empfindlich gestört. Es wirkt schlichtweg nicht, wenn schlecht verarbeitete silberne oder bronzefarbene Garniere auf dem dunklen Holz der Klavierbank sichtbar sind.